Radio Schramm aus Helmbrechts ist komDSL-Vertriebspartner

Die technischen Voraussetzungen für eine deutliche Verbesserung der Breitbandanbindung in der Stadt Helmbrechts und in 14 Ortsteilen wurden bereits im letzten Jahr geschaffen. Unter der Projektleitung von Reinhard Gahn, dem technischen Leiter der LuK, hat man in Zusammenarbeit mit den Breitbandexperten der Thüga MeteringService GmbH aus Naila, im Rekordtempo über 30 km Glasfaserkabel verlegt. Jetzt ging es natürlich darum, ein Netzwerk in Sachen Vertrieb und Service aufzubauen.

Bei der Informationsveranstaltung im Bürgersaal in Helmbrechts vor über einem Jahr wurden daher bereits die ersten Kontakte mit der alteingesessenen Firma Radio Schramm aus Helmbrechts geknüpft. In ihrer fast 90-jährigen Firmengeschichte war man stets bemüht, nicht nur Geräte zu verkaufen, sondern auch einen umfassenden Kundenservice zu bieten. Firmenchef Norbert Schramm und seine beiden Söhne Bernd und Tim Schramm sind weit über Helmbrechts hinaus als Spezialisten rund um Radio, Fernsehen, Sat-Anlagen, Funk, Telefon- und Alarmanlagen, Industrieelektronik, Computer und Internet bekannt. Da die Firma Schramm zudem schon seit vielen Jahren auch die Betriebsfunkanlage der LuK betreut, lag es nahe, auch in Sachen komDSL enger zusammen zu arbeiten. Anfang April dieses Jahres wurde daher ein Dienstleistungsvertrag abgeschlossen. Demnach ist die Firma Schramm komDSL-Vertriebspartner und führt zudem auch die Inbetriebnahmen der komDSL-Anschlüsse bei neuen Kunden vor Ort durch. Hierfür wurden die Mitarbeiter des Radio- und Fernsehspezialisten bei der Thüga in Naila, speziell geschult. Für die Firma Radio Schramm stellt die Partnerschaft nicht nur ein weiteres Standbein dar, sondern laut Firmenchef Norbert Schramm rüstet man sich damit auch für die Zukunft; denn der moderne Fernseher zu Hause dürfte den Heimcomputer als Schnittstelle zum Internet sowie als „multimediales Kontroll- und Infozentrum“ in den nächsten Jahren ablösen. Mit komDSL möchte man in und um Helmbrechts die Breitbandanbindung und die Servicequalität verbessern und einen Beitrag zur regionalen Wertschöpfung leisten. Daher war für die beiden LuK-Geschäftsführer Jürgen Wolf und Gerd Dilsch sehr wichtig, einen erfahrenen Vertriebs- und Servicepartner direkt aus Helmbrechts zu gewinnen. Die Mannschaft rund um Norbert Schramm hat nun auch das Produkt komDSL in ihrem Portfolio und ist unter der Tel. Nr. 09252 1881 erreichbar und nimmt auch die neuen komDSL-Anschlüsse beim Kunden vor Ort in Betrieb.

Für ausführliche Beratungen und für die Unterstützung beim Ausfüllen der Unterlagen steht natürlich auch der komDSL-Experte der LuK, Jörg Köppel (Tel. 09252 704-149), den Interessierten zur Verfügung.



Auf dem Bild überreicht Jörg Köppel, der komDSL-Experte der LuK, Tim Schramm symbolisch ein Starterpaket für die Inbetriebnahme des komDSL-Anschlusses beim Kunden.

Helmbrechts, den 11.04.2013

Gerd Dilsch